Blog abonnieren

Regelmäßige Baubesprechungen sind der Garant, dass die zahlreichen Projektpartner mit aktuellen Informationen arbeiten. Aber in den Baucontainern kann es dabei eng werden. Die IoT-Lösung Luftgütemessung sorgt für Besprechungen ohne Infektionsrisiko.

Bau ist Rückgrat der heimischen Wirtschaft

Die Bauwirtschaft war und ist in der Pandemie eine der wichtigsten Branchen, denn sie hat einen noch größeren Konjunktureinbruch hierzulande verhindert und Arbeitsplätze erhalten. Trotz Coronavirus wird viel gebaut und wer an die Baustellen entlang von Straßen oder bei der Errichtung von Gebäuden denkt, denkt automatisch auch an Kälte und Schneeregen im Winter oder sommerliche Hitze. Vor allem denkt man bei solchen Baustellen an viel frische Luft. Der Gedanke an Raumluftgütemessung für Mitarbeiter auf Baustellen im Freien erscheint daher auf den ersten Blick unerwartet – doch ein genauerer Blick zeigt die Notwendigkeit.

Qualität mit Baubesprechungen sichern

Damit die Arbeiten auf der Baustelle koordiniert nach Plan laufen, bzw. bei Problemen oder Mängeln schnell reagiert werden kann, werden regelmäßig Baubesprechungen abgehalten. Ein Bauprojekt inkludiert zahlreiche beteiligte Partner, wie Bauträger, Architekten, Planer, Baufirma oder Subunternehmer. All diese Personen kommen zur Besprechung in den Baucontainer – dass es darin eng werden kann und die Luftqualität leidet, ist die logische Folge.

Kostenloses Whitepaper - Digitalisierung in der Baubranche - jetzt herunterladen!

Um sich zu schützen und Ansteckungen zu vermeiden, kommen daher manche Beteiligte nicht mehr zu jeder notwendigen Besprechung. Doch mangelnde Abstimmung hat massive wirtschaftliche und qualitative Konsequenzen auf der Baustelle: Wenn nicht mehr jeder Partner alle Informationen zeitgerecht erhält, können Verzögerungen, Mängel und daraus Mehrkosten entstehen. Wie kann daher für mehr gesundheitliche Sicherheit bei Besprechungen im Container gesorgt werden?

Wo Menschen zusammenarbeiten, braucht es gute Luft

In allen Räumen wie Büros, Ämter, Klassenzimmer oder eben Baucontainer, wo viele Menschen zusammenkommen, steigt der CO2 Gehalt in der Luft. So eine „dicke Luft“ führt nicht nur zu Konzentrationsmangel oder Kopfweh, sie kann auch das Infektionsrisiko mit Covid-19 verstärken. Bis wir Menschen das merken, ist es oft schon zu spät - dafür jedoch gibt es Lösungen aus der Welt des Internet of Things, die beim Überschreiten des CO2-Grenzwerts automatisch Alarm schlagen. Wenn ein Alarmton im Baucontainer zu hören ist oder wenn ein Verantwortlicher auf sein Smartphone eine Warnung bekommt, so wissen alle, dass nun gelüftet werden soll.

Jederzeit einsatzbereit: Luftgütemessung von Magenta Business

Dieses automatische Monitoring der CO2 Belastung in der Raumluft erledigt eine Plug & Play Lösung von Magenta Business. Die Lösung Luftgütemessung ermittelt regelmäßig über Sensoren gewünschte Luftzustandswerte wie CO2 Gehalt, Temperatur oder Feuchtigkeit. Dazu wird ein kleines Kästchen - welches Sensoren sowie eine SIM-Karte zur Datenübertragung enthält - im Raum montiert; die Montage erfolgt ganz einfach per Klettverschluss, Klebeband oder Schrauben.

Die von den Sensoren ermittelten Messwerte werden über Mobilfunk zu einer zentralen Plattform gesendet, auf der man vorab einfach und anwendungsbezogen Grenzwerte festgelegt hat. Sobald ein Grenzwert über- oder unterschritten wird, erfolgt ein akustischer oder optischer Alarm über das Kästchen, bzw. eine Nachricht am Smartphone.

Vorteile der Luftgütemessung für die Bauwirtschaft

  • Plug & Play: jederzeit und überall einsetzbar. So kann das kleine Gerät auch einfach in den nächsten Baucontainer zur nächsten Besprechung mitgenommen werden.
  • Batteriebetrieben, kein Verkabeln nötig. Sparsamer Energieverbrauch sorgt für jahrelangen Einsatz.
  • Robust für Innen- und Außenbereich geeignet
  • Luftwerte werden automatisch überwacht und schlagen Alarm
  • Sicherheit und Gesundheit für Mitarbeiter und Projektpartner wird gewährleistet
  • Damit wird ermöglicht, dass alle relevanten Beteiligten bei Baubesprechungen anwesend sein können
  • Informationsaustausch für alle sorgt für mehr Qualität im Projekt und verhindert eventuelle Zusatzkosten, die aus mangelnder Information entstehen
  • Alle Daten werden statistisch erfasst und können ausgewertet werden

Fazit: Luftqualität unterstützt Qualität bei Bauprojekten

Damit ein Bauprojekt erfolgreich verläuft, braucht es viele Abstimmungsgespräche von vielen beteiligten Partnern. Luftgütemessung von Magenta Business sorgt für gesunde Luft und verringert damit das Infektionsrisiko bei den Meetings in den Baucontainern. Die Plug & Play Lösung kann einfach montiert bzw. auch mitgenommen werden und ist robust für den täglichen Gebrauch gestaltet. Neben CO2 Werten können Sensoren auch Staub, Temperatur oder Feuchtigkeit der Luft messen und unterstützen so die Qualität der Bauprozesse.

Luftgütemessung – schauen Sie sich das an

Sie wollen mehr über IoT Anwendungen am Bau erfahren? Die Lösungen stellt Ihnen Magenta Business im Rahmen einer Videokonferenz vor, auf dem

Innovation Camp – digitale Innovationsprojekte der Bauwirtschaft
am Donnerstag 8. April 2021 von 15:00 bis 17:30

Hier können Sie sich anmelden.

Die Plattform Digital findet Stadt sieht sich als Nahtstelle zwischen Forschung und Wirtschaft. Gemeinsam mit deren Partnern gestalten sie den digitalen Wandel und tragen so zu einer Steigerung der Ressourcen-, Energie- und Kosteneffizienz in der Bau- und Immobilienwirtschaft bei.

Whitepaper Digitalisierung Baubranche

Artikel teilen:

NO MORE POSTS

NO MORE POSTS TO LOAD