Blog abonnieren

20.03.2020     Andreas Bierwirth

Das Land ist auf ein Minimum heruntergefahren, MitarbeiterInnen arbeiten im Home Office, SchülerInnen lernen digital. Viele Geschäfte sind geschlossen, soziale Kontakte beschränken sich auf die wenigen, mit denen man zusammenlebt. Kommunikation findet nur noch übers Handy und über digitale Kanäle statt.

Wir haben in der vergangenen Woche eine Verdopplung der Telefonate erlebt und diese Telefonate dauern nicht wie üblich 2 bis 3 Minuten, sondern eine Stunde und mehr. So viel und so lange hat Österreich noch nie miteinander telefoniert. Die Internetnutzung legt vor allem tagsüber zu und ist um etwa 40 Prozent gestiegen. Die gute Nachricht dabei: Unsere Netze laufen stabil. Wir haben noch genug Kapazität. Unsere Kunden müssen sich keine Sorgen machen, wir sorgen für eine stabile Verbindung.

Was wir aktuell verspüren ist eine unglaubliche Verantwortung für Österreich: Das Arbeits- und Schulleben hat sich ins Digitale verschoben. Nähe erleben die Menschen mit ihren Liebsten durch ein Videotelefonat. Das alles funktioniert aber nur, wenn wir funktionieren. Nie zuvor in der Geschichte mussten sich alle Österreicherinnen und Österreicher so sehr auf die Verlässlichkeit der Telekommunikationsnetze verlassen. Noch nie war unsere Arbeit so bedeutungsvoll wie heute.

Das macht mich stolz auf unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die mit unglaublichem Einsatz für Österreich arbeiten. Unsere wichtigste Aufgabe ist es jetzt, den Menschen diese letzte verbliebene Kommunikationsmöglichkeit unter allen Umständen zu erhalten. Daran arbeiten wir. Tag und Nacht.

Taskforce hat uns seit drei Wochen auf Krisenszenario vorbereitet

Bei Magenta haben wir vor über drei Wochen eine eigene Task Force – wir nennen sie liebevoll „Corona-Team“ – eingerichtet, um alle Szenarien vorzubereiten. Diese Task Force trifft sich zweimal täglich und hat die Firma auf die Krise vorbereitet. Die Deutsche Telekom hat ihre Pandemiepläne aktiviert. Unser Konzern-Lagezentrum gibt uns jeden Tag einen Überblick und eine Lageeinschätzung. Hier zeigt sich die Stärke eines internationalen Konzerns. Unsere Task Force steht auch in ständigem Austausch mit dem Krisenstab der Bundesregierung und ist befugt rasche Entscheidungen zu treffen.

Das wichtigste Gut ist die Gesundheit unserer 2500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die wir seit Anbeginn der Krisensituation bestmöglich versuchen zu schützen. Wir haben vor drei Wochen begonnen Dienstreisen zu stornieren, Italien-Urlauber gingen sofort ins Home Office und unsere Veranstaltungen wurden storniert. Wir haben Mobile Working zuerst geübt und dann nach und nach immer mehr Kolleginnen und Kollegen ins Home Office geschickt.

Seit Montag sind alle Büros verwaist und wir betreiben nun sogar das Call Center aus dem Mobile Working. Bitte verzeihen Sie uns, wenn Sie Kinderstimmen im Hintergrund hören. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter tun alles, um Ihnen in Ihrer Situation zu helfen. Gleichzeitig sind unsere Techniker auch weiterhin für Sie im Einsatz und auch ausgewählte Shops bleiben geöffnet. Wir ersuchen Sie jedoch diese Shops nur zu besuchen, wenn Sie sich gesund fühlen. Und ich bitte Sie, wenn möglich, unsere telefonischen und digitalen Servicekanäle zu nutzen.

Großer Dank an alle 2500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Die nächsten Wochen und Monate werden herausfordernd für viele Unternehmen – auch für uns. Wir versuchen Sie bestmöglich dabei zu unterstützen, Ihre Arbeit digital zu organisieren. Ging es zunächst nur um die Frage, wie man Home Office organisiert, so geht es nun in der nächsten Phase dieser Krise vor allem darum Geschäftsmodelle neu zu denken. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter helfen Ihnen dabei so gut es geht.

Die 2500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Magenta Telekom leisten in der aktuellen Situation Herausragendes: Euch allen, den Kolleginnen und Kollegen in der Technik und im Netzbetrieb, im Shop oder an der Serviceline, ja allen, die unseren Betrieb nun von zu Hause aus sicherstellen – euch allen gilt mein allergrößter Respekt und Dank. Ihr alle erbringt unglaubliche Leistungen und diese kann man nicht genug loben. Wir sorgen dafür, dass alle in Verbindung bleiben. Mein Wunsch für alle Österreicherinnen und Österreicher ist daher: Bleibt verbunden, bleibt gesund!

New Call-to-action

Artikel teilen:

NO MORE POSTS

NO MORE POSTS TO LOAD

Kommentare zu diesem Beitrag.