Blog abonnieren

Keine Trends prägen die Geschäftswelt derzeit so stark wie Machine-to-Machine (M2M) und das Internet der Dinge (IoT). Die Technologiekonzepte haben das Potenzial, traditionelle Strukturen von Grund auf zu verändern und bieten Chancen für neue Produkte, Services und Geschäftsmodelle.Es gibt kaum eine Branche, in der M2M oder IoT heute noch keine Anwendung findet. Was mit M2M und IoT alles möglich ist, wird wieder auf dem M2M Forum CEE gezeigt, das am 13. und 14. Juni im Wiener Rathaus stattfindet. Im Kern geht es darum, dass Geräte durch Sensoren und die Verbindung zum Internet Informationen über ihren Status verfügbar machen und austauschen. In diesem Beitrag haben wir für Sie die Highlights der Veranstaltung zusammengefasst.

Erfahren Sie mehr über die Anwendungsgebiete von IoT und Industrie 4.0 - Whitepaper jetzt herunterladen!

Mit 40 Vortragenden und über 400 Teilnehmern aus ganz Europa und darüber hinaus zählt das M2M Forum CEE zu den bedeutendsten Zukunfts-Veranstaltungen in ganz Europa. Die Teilnehmer können hautnah erleben, wie IoT in der Praxis umgesetzt wird und welche Möglichkeiten das Internet der Dinge auch für ihr Unternehmen bieten kann. So wird etwa gezeigt, wie es der Spezialist für Reinigungsgeräte Kärcher in kurzer Zeit geschafft hat, sein Geschäft mit IoT weiterzuentwickeln. Ein weiteres Beispiel ist der adidas Smart Ball, mit dem die Zukunft des Fußballs bald anders aussehen könnte.

Die Zahl der vernetzten Geräte steigt und steigt

Schon heute übersteigt die Zahl der Objekte, die mit dem Internet verbunden sind, die Anzahl der Menschen dieses Planeten. Es wird geschätzt, dass bis 2020 etwa 26 Milliarden Geräte mit dem Internet verbunden sein werden. Entscheidend für neue Anwendungen ist hierbei die Vernetzung aller Beteiligten.

Dazu gehören etwa Vorreiter in Unternehmen und Kommunen, innovative Lösungsanbieter, schnelle, sichere und länderübergreifende Services der Telekommunikationsunternehmen, etablierte Systemhäuser. Insbesondere gehören auch Startups dazu, für die es wichtig ist ihre Ideen in kürzester Zeit als Innovation auf den Markt zu bringen. Um einen Überblick über die umfangreichen Anwendungsgebiete von IoT und M2M zeigen zu können, wird das M2M Forum CEE mehrere Schwerpunkte setzen, zu denen Vorträge, Workshops und Diskussionsrunden stattfinden. Diese sind: Smart City, Smart Home, Smart Mobility, Smart Health, M2M Services, Industrie 4.0 und Wearables.

Schon am Sonntag haben die Teilnehmer des Forums die Möglichkeit, die Pilotfabrik sowie die Smart City-Umsetzungen in der Seestadt Aspern zu besuchen. Startups können zudem kostenlos am begleitenden IoT Ideation Hackathon teilnehmen, der parallel zum Forum stattfindet.

Wie Technologie unser Leben verändert

Ein Highlight des Events stellt die Keynote von Dietmar Dahmen, Innovationsexperte, Markenvisionär und freier Creative Consultant, am 14. Juni dar. Der Experte erläutert in seinem Vortrag, wie Technologie die Art und Weise der Menschen verändert, um einzukaufen oder um Geld zu verdienen. Alexander Lautz, Senior Vice President M2M bei der Deutschen Telekom, wird auf dem M2M Forum CEE darüber sprechen, wie man mittels IoT den Mehrwert eines Unternehmens steigern kann. Zahlreiche weitere Vorträge und Expertendiskussionen runden den Event ab.

T-Mobile am M2M Forum CEE 2016

M2M-Gesamtlösungen bestehen aus einer Reihe unterschiedlicher Bausteine – von der Hardware, über die Connectivity, Software bis hin zum laufenden Betrieb und Support. T-Mobile Austria, einer der führenden Partner für M2M-Kommunikation und IoT-Lösungen, fügt diese Teile in der Art und Weise zusammen, um M2M mit dem vollen Potenzial anbieten zu können. Das Ergebnis: Höhere Effizienz, niedrigere Kosten, mehr Sicherheit und neue Geschäftsfelder für Kunden.

Auf einem eigenen Stand wird T-Mobile Austria auf dem M2M Forum CEE sein M2M-Portfolio und als Highlight die erst kürzlich präsentierte IoT-Box zeigen. Mittels der IoT-Box wird demonstriert, wie einfach sich die Möglichkeiten des Internet der Dinge für das eigene Unternehmen nutzen lassen. Als Beispiel fungiert ein handelsüblicher Kühlschrank, der mit der IoT-Box und je einer Wiegeplattform pro Etage ausgestattet wurde und so zu einem smarten Haushaltsgerät avanciert.

M2M-Lösungen aus einer Hand

T-Mobile ist es möglich aufgrund des technischen Know-hows und den damit verbundenen Supports maßgeschneiderte M2M-Lösungen aus einer Hand anzubieten. Zahlreiche Kunden nutzen bereits die Vorteile einen einzigen Ansprechpartner für alle Anliegen zu haben. 

Neben dem Vortrag von Alexander Lautz wird auch Andras Fazakas, Head of M2M IoT EU Business Development bei der Deutschen Telekom, über „Livin’it up in the city: Today’s solutions for a connected future“ sprechen. Giorgos Papapanagiotakis, technischer Direktor von Emphasis Telematics, und Lösungspartner der Deutschen Telekom, spricht über den Einsatz von M2M Kommunikation in aktuellen Projekten. 

Fazit M2M Forum CEE 2016: Geballte Informationen zum Thema M2M

Am Thema M2M kommt fast kein Unternehmen mehr vorbei, da es zunehmend ins Zentrum zukunftsweisender Geschäftsstrategien rückt. Das M2M Forum CEE im Wiener Rathaus bietet am 13. und 14. Juni einen umfangreichen Überblick über den Status quo der M2M-Branche und zeigt anhand zahlreicher Beispiele, wie IoT neue Geschäftsmodelle und Services ermöglicht. Die Möglichkeit sich auch untereinander zu vernetzen bietet am 13. Juni die Abendveranstaltung mit einem weiteren Vortrag von Dietmar Dahmen, Live Band und Fußball EM.

New Call-to-action

 

Artikel teilen:

NO MORE POSTS

NO MORE POSTS TO LOAD

Kommentare zu diesem Beitrag.