Blog abonnieren

In der Sektkellerei Kattus trifft Tradition auf digitale Moderne. Das Familienunternehmen schätzt den langjährigen guten Service und die Innovationskraft von Magenta Business. Soeben wurde mit Magenta Business die Telefonie digitalisiert, für einfache Abrechnung sorgen die Pooltarife.

Prickelnde Qualität seit 1857

Wenn es etwas zu feiern gibt, wird bevorzugt mit Sektspezialitäten aus dem Hause Kattus angestoßen, denn seit 165 Jahren steht das Familienunternehmen Johann Kattus GmbH für Schaumwein von erstklassiger Qualität. Das Besondere: Die Produktion kommt aus der Sektkellerei im Wiener 19. Bezirk, und als Zutaten werden ausschließlich Weine heimischer Winzer verwendet, zu denen langjährige Beziehungen – ebenfalls über Generationen hinweg – bestehen.

Der ehemalige K.u.k. Hoflieferant erzeugt den Kattus-Sekt nach der sogenannten „Méthode Traditionelle“ – der klassischen Flaschengärung. Innovationskraft prägt aus Tradition die DNA des angesehenen Familienunternehmens. So brachte man 1992 als Erster den Frizzante auf den österreichischen Markt. Auch am internationalen Schaumwein-Parkett hat sich Kattus einen hervorragenden Namen gemacht und ging mit seiner Vertriebstochter eine enge Partnerschaft mit Laurent-Perrier Champagner ein.

Ja zur Digitalisierung

Weiterentwicklung betrifft bei Kattus sowohl Produkte als auch Prozesse – dabei spielt Digitalisierung eine wichtige Rolle. Geschäftsführer Andreas Ruhland bestätigt: „Ja, wir digitalisieren und nehmen Geschwindigkeit auf, damit wir mit Partnern und Kunden in Echtzeit kommunizieren und Daten austauschen können. Wir bewegen uns nicht nur in einer neuen Arbeitswelt, sondern befinden uns in der Beziehung mit unseren Kunden und Partnern in einem stark technologisierten Ökosystem.“

In Zusammenarbeit mit Magenta Business wurden alle Mitarbeiter mit Notebooks ausgestattet, um gleichermaßen von zu Hause aus, bei Kunden und überall auf der Welt arbeiten zu können. Da Kattus bereits Kunde von Magenta Business war, wurde dieses Projekt in bewährte Hände gelegt, sagt Ruhland: „Magenta Business ist für mich ein Vorreiter, der maßgeschneiderte Lösungen entwickelt. In unserer Partnerschaft fokussiert jeder auf seine Kompetenzen: Wir können exzellenten Sekt produzieren. In Sachen Kommunikationstechnologie und Digitalisierung vertrauen wir Magenta Business. Wir bekommen hier alle Kompetenzen aus einer Hand.“

Digital voraus: So können auch Sie Ihre Telekommunikationslösungen optimieren – Jetzt beraten lassen

Kostenkontrolle ist einfach geworden

In einer gemeinsamen Evaluierungsphase mit den Digitalisierungsexperten wurden die Anforderungen von Kattus erhoben, um Leistungen aus dem Portfolio von Magenta Business punktgenau auf die Bedürfnisse der Traditionskellerei zusammenzustellen. Die Umsetzung begleitete ein Technikteam vor Ort. „Die Experten von Magenta Business haben sich sofort mit unserer Landschaft eingefunden und wussten genau, wo Bestehendes optimiert werden kann oder neue Lösungen zum Erfolg führen“, blickt Ruhland zurück.

Rund 50 Mitarbeiter von Kattus nutzen jetzt alle das gleiche Smartphone, und Gespräche werden über einen Pooltarif abgerechnet. Ein entscheidender Vorteil, wie Ruland ausführt: „Statt früher über drei bis vier Ansprechpartner kommunizieren wir jetzt mit einem Experten von Magenta Business. Der Gesprächspool ist über die ganze Firma gespannt, so müssen keine individuellen Tarife für unterschiedliche Mitarbeiter gewählt werden. Die Planungssicherheit steigt durch die transparenten monatlichen Kosten.“ Mit dem mobilen Desk kann Kattus selbst das System verwalten und Einstellungen vornehmen oder Änderungen durchführen, das ist auch für Laien ganz einfach.

Gesprächspool bietet Mitarbeitern freie Wahl der Devices

Jeder Mitarbeiter ist für seine Kunden oder Partner immer über seine Festnetz- und Mobilfunknummer erreichbar, denn All In Communication (AIC) integriert Mobilfunk nahtlos in die Telefonanlage.

Kattus geht hier einen speziellen Weg, um die Belegschaft für die neue Lösung zu begeistern. Ruhland erklärt die Vision: „Jeder Mitarbeiter soll jeden Tag Freude bei der Arbeit haben. Daher lassen wir manches offen, statt strikt eine Linie vorzugeben. Dabei hilft uns der Pool von Magenta Business – das ist eine Gesamtlösung, aber mit vielen individuellen Optionen im Paket. So kann sich jeder bei uns aussuchen, ob er ausschließlich mit dem Smartphone telefoniert oder auch mit einem Festnetzapparat. Auch Headsets können auf Wunsch gewählt werden.“

Telefonieren und bargeldlos bezahlen im Keller

Naturgemäß spielt der Keller bei Kattus eine wesentliche Rolle: Hier reifen die erlesenen Schaumweine unter den wachsamen Augen des Kellermeisters heran. Die eindrucksvollen unterirdischen Räumlichkeiten sind auch als Event-Location für Hochzeiten sowie Firmen- und Privatfeiern beliebt und werden häufig im Rahmen von Führungen besucht. Dabei können die Besucher die aufwändige Sektproduktion und Abfüllung hautnah erleben.

Ein Mobilfunkverstärker sorgt für Erreichbarkeit der Mitarbeiter auch in den letzten Winkeln des historischen Kellers, und die Besucher von Events können noch besseres Service genießen. Möglich macht das in Bereichen mit eingeschränkter Mobilfunkversorgung der kostenlose Dienst Voice Boost von Magenta Business mit glasklarer Sprachqualität über 4G/LTE oder WLAN (dabei braucht man sich nur in das verfügbare WLAN-Netz einzubuchen und das Smartphone baut bei eingeschränkter Mobilfunkversorgung automatisch den Anruf via WiFi Calling auf).

Ruhland hebt die neuen Möglichkeiten hervor: „Empfang und Kassa im Keller sind jetzt online, unsere Gäste können kontaktlos mit Kreditkarte oder Funktionen wie Apple Pay am Smartphone bezahlen. Der Geruch von Sekt, das Klirren von Gläsern und die imposant gestapelten Flaschen schaffen Atmosphäre, und wenn man nebenbei auch noch erreichbar ist, dann ist eine perfekte Verbindung von Tradition und Moderne entstanden.“

Datenkommunikation für Portfolioerweiterung

Die neuen digitalen Funktionen ermöglichen Kattus, das Service-Portfolio zu erweitern. Der Vertrieb unterstützt beispielsweise Start-ups wie aufstrebende Bio-Winzer bei der Vermarktungskontrolle in Supermärkten: Diese Informationen, etwa über Regalplatzierung oder Preisausschilderung, werden in Echtzeit übermittelt, dazu sind Datenvolumen und Geschwindigkeit gefordert. Die jetzt geschaffene Basis wird auch in Zukunft viele attraktive Anknüpfungspunkte bieten, wie etwa die Verbindung mit der Warenwirtschaft.

„Die Digitalisierung des Unternehmens ist wie die Sektherstellung: kontinuierliche Evolution und Verbesserung. Wir haben seit fünf Jahren den gleichen Ansprechpartner in der Business-Line, der unser Unternehmen bestens kennt. Diese Kontinuität in der persönlichen Betreuung ist für mich die Basis, um künftig weitere gemeinsame Erfolge zu erreichen“, sagt Ruhland.

Fazit: Kattus profitiert von persönlichem Service und digitaler Innovation

Unternehmen brauchen einen verlässlichen und innovativen Partner auf dem Weg in die Digitalisierung und suchen dabei nach kompetenter Unterstützung aus einer Hand. Genau das hat Kattus bei Magenta Business gefunden: Durch die langjährige Zusammenarbeit ist das Wissen um die Bedürfnisse der Traditionskellerei ausgeprägt.

Den Wert der Innovationsfähigkeit bringt Andreas Ruhland auf den Punkt: „Um unsere Historie fortzuschreiben, gehen wir mit der Zeit und setzen auf digitale Transformation. Magenta Business bringt die Kompetenz eines international agierenden Großkonzerns mit, um effektive und zukunftsweisende Lösungen für seine Partner zu entwickeln. Als familiengeführtes Traditionsunternehmen profitieren wir vom Know-how des Digital-Pioniers.“Neuer Call-to-Action

Artikel teilen:

NO MORE POSTS

NO MORE POSTS TO LOAD