Blog abonnieren

16.09.2020     Kerstin Klatt

Wer schon einmal einen Firmenumzug mitgemacht oder gar organisiert hat, weiß, dass es sich dabei um einen kleinen Kraftakt handelt. Das alte Büro muss in Kisten gepackt und alle Möbel für den Standortwechsel vorbereitet werden. Es gilt alle offiziellen Meldeadressen zu ändern, Kunden und Geschäftspartner zu informieren, rechtliche Vorschriften bei der Ansiedlung von Betrieben einzuhalten und natürlich das neue Büro auszustatten.

Allein die allgemeine Zusammenfassung der WKO zur Standortverlegung umfasst ganze 20 Seiten an zu erledigenden Aufgaben. Anders als bei einem privaten Umzug muss zudem alles schnell und reibungslos verlaufen, denn der Geschäftsbetrieb soll bestmöglich gewahrt bleiben.

Wo so viele Dinge bedacht und erledigt werden müssen, steigt das Risiko, dass trotz minutiöser Planung etwas schiefgeht. Besonders die Vernetzung ist eine logistische Herausforderung, denn die Übersiedlung der Internet-Anbindung und IT-Infrastruktur bringt zahlreiche Aspekte mit sich, die bedacht und frühzeitig organisiert werden müssen. Damit Sie mit Ihrer IT und Netzanbindung schnell und ohne Ausfallzeiten übersiedeln, haben wir für Sie die wichtigsten Tipps zum Firmenumzug zusammengefasst.

Was Sie beim Standortwechsel samt IT alles beachten müssen

Bei der Planung des Firmenumzugs soll auch der Wechsel der Netzanbindung reibungslos funktionieren, damit alle Mitarbeiter ihren Kernaufgaben schnell wieder nachkommen können. Beim Abbau der alten und Aufbau der neuen Geschäftsstelle helfen Ihnen folgende Tipps:

  • Neue Angebote für IT-Infrastruktur einholen
    Der Firmenumzug bietet eine gute Gelegenheit, die IT-Infrastruktur zu modernisieren und an individuelle Bedürfnisse anzupassen. Zudem bringt der neue Standort neue Business Needs mit sich, für die Sie im besten Fall bereits vorher eine optimale Lösung am digitalen Arbeitsplatz gefunden haben.
  • Verträge kündigen
    Die meisten Verträge haben eine bestimmte Laufzeit und können aufgrund eines Umzugs im Inland nicht außerordentlich gekündigt werden. Erstellen Sie daher frühzeitig eine Liste, wann welcher Vertrag gekündigt werden muss und informieren Sie sich, welche Service-Angebote Sie am neuen Standort ohne vertragliche Kündigung weiterverwenden können.
  • WLAN und IP beachten
    Damit der neue Geschäftsstandort von Anfang an bestens vernetzt ist, müssen die WLAN-Router neu konfiguriert werden. Klären Sie mit Ihrem Telekommunikationsanbieter daher frühzeitig ab, ob zusätzlich zur Neuinstallation auch neue Geräte benötigt werden. Da sich bei einem Providerwechsel die fixe IP-Adresse ändert, kann es zudem notwendig sein, diese in bestimmten Systemen wie Server, VPN-Tunnel, Telefonanlage oder Firewall auszutauschen.
  • Rufnummern, Domain und E-Mail-Adressen portieren
    Grundsätzlich ist die Rufnummernmitnahme von Festnetz- und Mobilfunkanschlüssen bei einem Standortwechsel möglich. Unter bestimmten Voraussetzungen können Sie auch beim Betreiberwechsel die alten Rufnummern mitnehmen. Wenn im Zuge des Firmenumzugs auch ein Providerwechsel veranlasst wurde, können auch Domain und E-Mail-Adressen portiert werden. 
  • Vereinbarkeit mit anderen Produkten prüfen
    Der Wechsel des Internets bzw. Providers hat in den meisten Fällen auch Auswirkungen auf andere Produkte, die an das Accessprodukt vertraglich bzw. technisch gebunden sind, z.B. die analoge bzw. ISDN Festnetztelefonie. Informieren Sie sich im Vorhinein bei Ihrem Anbieter, welche weiteren Änderungen mit einem Wechsel einhergehen.
  • Daten aktualisieren
    Sowohl die verpflichtenden Angaben auf Geschäftspapieren und Werbemitteln als auch die Online Präsenz Ihres Unternehmens müssen aktualisiert werden. Hierzu zählen beispielsweise die neue Anschrift im Impressum sowie die neuen Kontaktdaten aller Mitarbeiter auf der Unternehmenswebseite und in den E-Mail-Signaturen. Außerdem sollten Sie Ihrem Telekommunikationsanbieter sowie allen anderen Dienstleistern, Lieferanten und Geschäftspartnern die neue Rechnungsadresse frühzeitig mitteilen bzw. einen Nachsendeauftrag einrichten.
  • Sicherungskopien anlegen
    Idealerweise sollte ein Computerexperte im Haus oder von einem IT-Provider sensible Firmendaten sichern, damit diese nicht verloren gehen und datenschutzrechtliche Richtlinien nicht verletzt werden.
  • Den Standortwechsel frühzeitig vorbereiten
    In Bezug auf den Transfer der IT-Infrastruktur und Internet-Anbindung empfehlen wir eine Vorbereitung von ca. 3 Monaten. Außerdem sollten Sie mind. 2-4 Wochen vor Vertragsende auf den neuen Vertrag wechseln.

Wie Sie beim Firmenumzug von der Magenta Business Wechselberatung profitieren

Damit Ihr Standortwechsel schnell, reibungslos und ohne Ausfallzeiten von statten geht, bieten wir mit der Magenta Business Wechselberatung ein professioneller Service für die Übersiedlung Ihrer Netzanbindung an. Denn der neue Geschäftsstandort soll von Anfang mit allem ausgestattet sein, um modernes Arbeiten optimal zu ermöglichen und den Geschäftsbetrieb trotz Umzugsstress bestmöglich aufrecht zu halten.

Schritt 1 der Magenta Business Wechselberatung

Lassen Sie sich zu innovativen Angeboten beraten, die an Ihrer neuen Geschäfts- Location realisierbar sind und den individuellen Bedürfnissen Ihrer Unternehmensprozesse passgenau entsprechen.

Schritt 2 der Magenta Business Wechselberatung

Profitieren Sie von den bewährten Services und Lösungen eines kompetenten Partners, um die Einrichtung Ihrer neuen IT-Infrastruktur mit geringstmöglichem Aufwand durchzuführen und sich schnellstmöglich wieder auf das Kerngeschäft zu konzentrieren:

  • Konzept & Umsetzung:
    Gemeinsam mit Ihnen erstellen wir ein passendes IT- und Netz-Konzept für den neuen Geschäftsstandort. Außerdem planen unsere Experten die Bestellung, Umsetzung und Implementierung Ihrer neuen Netzanbindung genau so, dass alle Mitarbeiter am neuen Firmenstandort schnellstmöglich ihr Tagesgeschäft wieder aufnehmen können.
  • Kündigung & Portierung:
    Um Sie bei allen Prozessen bestmöglich zu unterstützen, haben wir unsere Kündigungs- bzw. Portierungsservices so einfach und komfortabel wie möglich für Sie gestaltet, beispielsweise durch fertige Formulare oder Vorlagen.
  • Vor-Ort-Installation:
    Unsere Techniker installieren alle Netzgeräte fristgerecht und garantiert funktionsfähig an Ihrem neuen Firmenstandort, damit der Geschäftsbetrieb vom ersten Tag an gewahrt bleibt.
  • Überbrückung durch Plug&Play Express Modem:
    Sollte die Implementierung der neuen IT-Infrastruktur am ersten Einzugstag nicht gewährleistet werden können, so stellen wir Ihnen ein Plug&Play Express Modem zur Verfügung, mit dem die Mitarbeiter ihrem Kerngeschäft trotzdem nachgehen können.

Wie Sie den Umzugsservice für reibungslose Netzanbindung nutzen

In nur 3 Schritten profitieren Sie vollumfänglich von der Magenta Business Wechselberatung:

1. Rufen Sie bei der Magenta Business Hotline an oder füllen Sie bequem unser Rückruf-Formular aus.

2. Lassen Sie sich von kompetenten Experten mit langjähriger Erfahrung umfassend beraten.

3. Freuen Sie sich auf eine zügige und individuell abgestimmte Nachbearbeitung sowie Abwicklung Ihres Auftrags zum Standortwechsel.

Fazit Firmenumzug

Die Verlegung des Firmenstandortes benötigt Zeit sowie eine gute Organisation. Damit Sie beim Umzug Ihrer Internet-Anbindung und IT-Infrastruktur kompetent beraten und unterstützt werden, steht Ihnen die Magenta Business Wechselberatung-Hotline zur Verfügung. Unsere Experten sorgen für eine reibungslose und schnelle Implementierung der Netzanbindung am neuen Standort, sodass Sie und Ihre Mitarbeiter sich auf andere logistische und organisatorische Aufgaben sowie Ihr Kerngeschäft konzentrieren können.

Professionelle Wechselberatung

Artikel teilen:

NO MORE POSTS

NO MORE POSTS TO LOAD

Kommentare zu diesem Beitrag.