Blog abonnieren

M2M
03.10.2018     Kerstin Klatt

Würth setzt als führender Spezialist im Handel mit Montage- und Befestigungsmaterial mit einem Portfolio von mehr als 100.000 Artikeln und mehr als 800 Mitarbeitern auf flexible und dynamische Partner, die – genau wie Würth selbst – stets die passenden Geschäftslösungen bereitstellen können. Mit Magenta Telekom (vormals T-Mobile) verbindet das Unternehmen seit mehr als 18 Jahren eine intensive Partnerschaft.

Handwerker und Gewerbetreibende weltweit vertrauen seit mehr als 60 Jahren auf die Produkte und Serviceleistungen von Würth. Deshalb haben die persönliche Betreuung und die permanente Erreichbarkeit für Kunden im Unternehmen höchste Priorität. Mehr als 470 Außendienstmitarbeiter sind jeden Tag in Werkstätten und auf Baustellen in ganz Österreich unterwegs, um Handwerkskunden in allen Fragen zu Befestigungstechnik, Montage und Arbeitssicherheit zu beraten.

Würth Österreich wurde als zweite Würth-Auslandsgesellschaft 1962 in Wien gegründet. Seit beinahe 20 Jahren ist das Unternehmen in Böheimkirchen in Niederösterreich ansässig und beschäftigt mittlerweile mehr als 800 Mitarbeiter. Das kontinuierliche Unternehmenswachstum wird auch von einer konsequenten Expansionsstrategie begleitet: Vor kurzem wurde die 50. Verkaufsniederlassung in Österreich eröffnet.

Dass Würth als kompetenter Partner geschätzt wird, ist vor allem der zuverlässigen Erreichbarkeit der Vertriebsmitarbeiter zu verdanken. Mit Kommunikationslösungen von Magenta Business (vormals T-Mobile) sind die Würth-Mitarbeiter immer und überall erreichbar – auf der Großbaustelle genauso wie auf einer entlegenen Bergstation. Auch die rund 700 mobilen Geräte wie Notebooks und Tablets der Mitarbeiter sind mit Datenkarten von Magenta Business (vormals T-Mobile) ausgestattet, um überall auf die aktuellsten Daten zugreifen zu können. Mobilfunk ist die zentrale Kommunikationstechnologie zur Datenübertragung, die Fernsteuerung, Ferndiagnose und Fernwartung von einzelnen Geräten, Anlagen oder ganzen Systemen ermöglicht.

Online-Services und M2M-Lösungen

Seit mehreren Jahren investiert das Unternehmen verstärkt in den Multi-Kanal-Vertrieb und baut laufend seine Online-Services und EDI-Lösungen (elektronischer Datenaustausch) weiter aus. Würth setzt dazu neben der VPN-Lösung und der Businesssprachbox auf moderne Machine-to-Machine-Lösungen (M2M) von Magenta Business (vormals T-Mobile).

Erfahren Sie mehr über die Anwendungsgebiete von IoT und Industrie 4.0 - Whitepaper jetzt herunterladen!

Mit dem sogenannten ORSYmat bietet Würth einen vollautomatischen Ausgabeautomaten für die 24-Stunden-Materialversorgung sowie mit ORSY Scan ein automatisches Bestellsystem mittels Scanner. Die ORSYmaten sind mit SIM-Karten von Magenta Business (vormals T-Mobile) ausgestattet, die die Daten an eine zentrale Plattform übermitteln. An den Automaten kann zudem der vollständige Produktkatalog von Würth eingesehen werden, der ebenfalls über die M2M-Lösung zentral aktualisiert wird. „So kann der Status der Automaten ständig überprüft werden, und der Kunde hat immer unser aktuelles Angebot zu Verfügung“, erklärt Dieter Bruch, IT-Abteilungsleiter von Würth.

Magenta Business (vormals T-Mobile) bietet gemeinsam mit führenden Technologiepartnern M2M-Kommunikation – also Hardware, Connectivity, Server und Schnittstellen – aus einer Hand. Damit können sich Unternehmen gänzlich auf Ihr Kerngeschäft konzentrieren. Die Vorteile der M2M-Lösung von Magenta Business (vormals T-Mobile) für Sie zusammengefasst:

  • Entwicklung neuer Geschäftsfelder dank M2M-Kommunikation
  • Kosten- und Zeitersparnis durch automatisierte Prozesse
  • Erhöhung der Transparenz und Effizienz im Unternehmen
  • Identifizierung kritischer Situationen durch Fernüberwachung
  • Steigerung der Produkt- und Servicequalität
  • Optimierung der Ergebnisse durch genauere Planung
  • Ständiger Überblick über die Anlagen
  • Sofortige Alarmierung bei der Über- oder Unterschreitung von Grenzwerten
  • Individuelle Reports mit aktuellen und historischen Daten
  • Frühzeitige Problemerkennung und- behebung

Eine M2M-Lösung kommt zudem auch bei den Alarmanlagen in allen 50 Niederlassungen zur Anwendung, um kosteneffizient und standortunabhängig Daten und Status zu übertragen. Administriert werden sämtliche SIM-Karten und Services zentral auf einer Onlineplattform. „Damit können wir auch reagieren, wenn zum Beispiel eine Karte bestimmte Grenzwerte überschreitet“, sagt Dieter Bruch.

Fazit: Service in höchster Qualität

Sehr zufrieden zeigt sich der IT-Abteilungsleiter auch mit der Service-Partnerschaft mit Magenta Business (vormals T-Mobile): „Wir sind aus tiefster Überzeugung bei Magenta Business (vormals T-Mobile), weil das Service extrem gut ist. Unser persönlicher Betreuer ist immer erreichbar und weiß sofort, was zu tun ist. Weil wir an uns selbst höchste Ansprüche in puncto Verlässlichkeit und Qualität stellen, erwarten wir auch qualitativ hochwertige Dienstleistungen von unseren Geschäftspartnern. Daher haben wir uns aufgrund der hohen Lösungsorientiertheit und der ausgezeichneten Service-Hotline für Magenta Business (vormals T-Mobile) als Partner entschieden.“

New Call-to-action

Dieser Beitrag wurde am 30.10.2019 aktualisiert. 

Artikel teilen:

NO MORE POSTS

NO MORE POSTS TO LOAD

Kommentare zu diesem Beitrag.